„Zweck des Vereins ist es, die alten Fasnachtssitten und Gebräuche zu pflegen und zu erhalten, sowie das kulturelle Leben in der Gemeinde zu fördern.“ (Auszug aus der Vereinssatzung)

Gründungsjahr: 1961

Gründungsgeschichte:

„Narri!!! – Narro!!!

Die Narretei in Mimmenhausen wurde bereits vor 125 Jahren dokumentarisch erwähnt. Laut „Seebote“ vom 21. Februar 1873 lud das Komitee der Mimmenhauser Narren zur Aufführung der „Leibziger Messe“ ein. Käufer vom ganzen deutschen Reich waren eingeladen. „Jeder ka si Waar vu der Geiß bis zum Ross, vum Hoseheber bis zum Rock ...“ zur Messe bringen. Der 1. Weltkrieg, Nachkriegszeiten, Inflation und Wirtschaftskrise ließen die großen Töne der Fasnacht für lange Zeit verstummen. Aber Altnarr Anton Lehn (Stockacher Samen) rumorte mit seinen närrischen Weisheiten. Er eröffnete 1935 das erste Narrenbuch mit dem Spruch:

      „Wer sich offen als Narr bekennt,

      ist der größte Narr nicht am End.“

So wurde erst Mitte der 30er-Jahre die dörfliche Fasnacht wieder richtig lebendig. Narrenbaum, Narrenwürste, Mäschgerle und Hemdglonker belebten wieder die närrischen Tage. Der 2. Weltkrieg und das daraus folgende Nachkriegselend erstickten jeden Gedanken an fasnachtliches Treiben. So dauerte es bis zum Jahr 1949 bis zum ersten Nachkriegsumzug unter Narrenvater Toni Buck. Mit dem Schützenfest im Jahre 1959 endete seine Amtszeit und die Ära von Theo Duelli begann. Dieser leitete am 28. Dezember 1961 schließlich die Gründungssitzung des „Narrenverein Goldkäfer e.V.“. Damit wurde der Startschuß gegeben, die traditionsreichen Fasnachtselemente und gepflegtes Brauchtum der Dorffasnacht in einem gemeinsamen Leitbild zusammenzuführen und sinngemäß weiterzuentwickeln und zu fördern.

Der Vereinsname „Goldkäfer“ leitet sich von einer uralten Ortssage ab. Nach dieser sammelt ein Mädchen in ihrer Schürze Goldkäfer, die sich beim Wiederöffnen der Schürze wundersam in Goldstücke verwandelten.

Es folgten der Eintrag in das Vereinsregister und im Jahre 1963 der Anschluß an die Narrenvereinigung Hegau – Bodensee. Für das fasnachtliche Geschehen und damit für die Entwicklung des Vereins waren dies fruchtbare, kreative Impulse und der Beginn eines großartigen Aufschwungs bis in die heutige Zeit.

Am 7. Februar 1970 fand –unter der Regie von Robert Rauch- die erste Narrenschau in der buntgeschmückten Turnhalle statt. In den folgenden Jahren entwickelte sich diese Abendveranstaltung –unter der Regie von Hermann Martin- zu einer echten Glanznummer mit Ausstrahlung weit über den Ort hinaus. In zwei Aufführungen wird seither fasnachtliche Feinkost zum allgemeinen Vergnügen dargeboten.

8 Jahre später gingen mit der Einweihung des Narrenbrunnens und der Eröffnung der Zunftstube –beide zentral in Mimmenhausen gelegen- gleich zwei lang gehegte Wünsche in Erfüllung. Mit der Förderung und Erhaltung dieser Einrichtungen wird auch das fasnachtliche Brauchtum immer einen Platz im Herzen von Mimmenhausen einnehmen.

Organe des Vereins:

Der Vorstand des Vereins wird vom 1. Vorsitzenden, der gleichzeitig Vereinspräsident ist, dem stellvertretenden Vorsitzenden, dem Säckelmeister und dem Narrenschreiber gebildet. Als weiteres Organ des Vereins ist –neben der Mitgliederversammlung- der Narrenrat hervorzuheben, der den Vorstand mit Rat und Tat begleitet.

Altnarren, Zunftmeister und Präsidenten:
Anton Lehn
Toni Buck (1949 – 1959)
Theo Duelli (1959 – 1984)
Jürgen Fonferek (1984 – 2002)
Horst Schmid (2002 - 2003)
Dieter Berger (2003 - 2010)
Dieter Kelm (seit 2010)

 

Der Narrenrat:

Der Narrenrat wird durch das Organisationsgremium gewählt und übernimmt besondere

Aufgaben bei der Organisation der fasnachtlichen Aktivitäten.

 Aktuell sind die nachfolgend genannten Personen als Narrenrat gewählt

Gerhard Auer ( passiv )

Adolf Eblen

Günther Laur

Helmut Müller

Dieter Kelm

Martin Weber      -Mitglied der Bierkärhexen-

Christian Dietz    -Mitglied der Bierkärhexen-

Alexander Zeller  -Mitglied der Bierkärhexen-

Albert Schmid      -Mitglied der Bierkärhexen-

Luka Rimmele    -Mitglieder der Bierkärhexen- seit 2019

Tobias Nell      -Mitglieder der Bierkärhexen- seit 2019

Stefan Marent  -Mitglieder der Bierkärhexen- seit 2019

 

Ehrennarrenräte sind:                                                        Ehrennarren sind:

 

Guido Schafheutle                                        Wolfgang Bauer -Zimmerergilde-
Max Schollenberger

Adolf Eblen

Helmut Müller

 

 

Mimmenhausen, im Dezember 2016